Stadtleben

Reinhold Ewald

Von MG ins All: Reinhold Ewald.Welche Erinnerungen haben
Sie an das Mönchengladbach
Ihrer Kindheit?
Es war alles vorhanden, was man als Kind brauchte. Eine Atmosphäre der sicheren Abgeschiedenheit von der Welt was Katastrophen, soziale Spannungen, Politik und Kriminalität anging. Auch hatte ich keine Ahnung von der damaligen Gladbacher Drogenszene. Ein bisschen mehr Weltoffenheit hätte gut getan. Die klassische Musikszene war gut (Satanowski, Zagrosek), das Theater unter John Dew bemerkenswert mit dem Schuss Provokation. Die Alternativlosigkeit in der Gladbacher Parteienszene hat mich damals noch nicht so bekümmert, obwohl mein Vater als Direktor eines neugegründeten Gymnasiums dieses enge Denken zu spüren bekam.

Wie lange haben Sie hier gelebt?
Bis zum Studium, danach Besuche mit abnehmender Tendenz (Kinder und eigene Familie waren in Köln).

Hatten Sie einen Lieblingsplatz in der Stadt?
Die Sportplätze im Headquarter (Rasenfußball! sonntags morgens); nachher das neue Museum Abteiberg. Die niederrheinischen Mühlen zum Spazieren-
gehen und Kaffeetrinken. Die Stadtbibliothek zum Ausleihen von Science Fiction und Astronomiebüchern (Danke, Frau Korporal!).

Besuchen Sie Mönchengladbach heute noch manchmal?
Ja, mein Bruder wohnt mit Familie im Elternhaus; auch werde ich zu Veranstaltungen eingeladen wie z. B. zur Verleihung der Goldenen Blume und komme gerne. Neulich durfte ich sogar in St. Marien Rheydt bei Pfarrer Klaus Hurtz predigen.

Was aus Mönchengladbach würden Sie zu einem Weltraumflug mitnehmen?
Hab ich, hab ich: Ein Stadtwimpel, ein Schulwimpel des Huma und ein Tipp-Kick-Spieler im 1972er Borussia-Traditionstrikot (ein exklusives Gladbacher „First in Space“!) waren mit mir drei Wochen im All.

Zur Person
Name: Dr. Reinhold Ewald
Heutige Tätigkeit: Leiter des ESA Columbus Betriebszentrums der Internationalen Raumstation ISS
Familienstand: verheiratet, drei Kinder
Geburtstag: 1956, kurz vor Weihnachten
Geburtsort: Mönchengladbach, im Maria Hilf
In welchem Stadtteil sind Sie aufgewachsen? Windberg, Bolzplatz in Waldhausen
Welche Schulen haben Sie besucht? Kath. Volksschule Lochnerallee, dann Stift. Hum. Gymnasium, Abi 1975
Beruflicher Werdegang: Physik-Studium in Köln, Dipl.-Physiker in Experimentalphysik, Promotion in Radioastronomie mit Nebenfach Humanphysiologie
Raumfahrtmissionen:
geflogen: MIR’97 10.2.-2.3.1997
trainiert: MIR’92, Mitglied der Back-up-Crew
geleitet: viele, als Betriebsleiter vom Boden aus
Heutiger Wohnort: Köln-West
Hobbys/Interessen: Voran die Familie; wenn Zeit bleibt Musik, Lesen; Sport kommt leider zu kurz und Borussia ist sehr wechselhaft in diesen Jahren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben