Gesundheit

Natur für’s Haar

Es müssen nicht immer teure Shampoos sein. Manchmal helfen auch Omas Hausrezepte, wenn es darum geht, das Haar zu schützen und zu pflegen. Wir haben Ihnen sieben Beauty-Tipps für den Sommer herausgesucht.

tl_files/bilder/gesundheit/gesundheit-06-13-natur-fuers-haar.jpg

Es müssen nicht immer teure Shampoos sein. Manchmal helfen auch Omas Hausrezepte, wenn es darum geht, das Haar zu schützen und zu pflegen. Wir haben Ihnen sieben Beauty-Tipps für den Sommer herausgesucht.

1. Essig für den Glanz
Das Haar ist stumpf und matt? Mischen Sie 100 ml Essig mit 500 ml kaltem Wasser und massieren Sie den Mix gut ins Haar ein. Keine Sorge, der Geruch verfliegt schnell. Was bleibt, ist ein natürlicher Glanz ohne Chemie.

2. Kamille für blonderes Haar
Blondes Haar zum braunen Teint ist im Sommer ein echter Hingucker. Es kann also nicht schaden, etwas nachzuhelfen und den Farbton aufzuhellen. Übergießen Sie zehn Kamilletee-Beutel mit einem Liter kochendem Wasser. Nehmen Sie nach dem Abkühlen die Teebeutel heraus und massieren Sie den Sud ins Haar ein. Wer den Effekt verstärken möchte, lässt das Haar in der Sonne trocknen. Die Aufhellung ohne Blondierungsmittel funktioniert natürlich nur bei ohnehin blondem Haar.

3. Zitrone für Strähnchen
Sie möchten mit blonden Strähnen im Haar Akzente setzen? Pressen Sie eine Zitrone aus und geben Sie den Saft auf einzelne Haarsträhnen. Lassen Sie den Saft etwa eine Stunde einwirken – am besten in der Sonne. Anschließend gut auswaschen und eine Haarkur verwenden.

4. Avocado für die Farbe
Mit einer Avocado-Kur hält die Farbe von Tönungen länger im Haar. Avocado schälen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Das Mus mit einem Becher Sahne verrühren und im feuchten Haar verteilen. Lassen Sie die Avocado-Kur 20 Minuten einwirken. Danach gut ausspülen!

5. Heilerde gegen Fett
Eine Haarkur mit Heilerde hilft gegen fettiges Haar. Einfach zehn EL Heilerde und 200 ml Wasser miteinander verrühren und im Haar verteilen. Lassen Sie die Kur 20 Minuten einwirken. Danach gut ausspülen!

6. Öl gegen Spliss
Bei Spliss können Sie einfach ein wenig Weizenkeimöl in die Haarspitzen einmassieren. Das macht die Haare geschmeidiger und verhindert den Haarbruch.

7. Thymian gegen Schuppen
Gegen Schuppen hilft ein Sud aus Thymian. Einen Teelöffel des Krauts mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen. Anschließend auf der Kopfhaut verteilen und einmassieren.

Text: Sabrina Kirnapci, Foto: Istockphoto.com: Helle Bro Clemmensen

Zurück

Einen Kommentar schreiben